Archiv

AWO OV Loitz hilft beim Verteilen von Präsenten

Die Stadt Loitz hat zur Weihnachtszeit wieder kleine Präsente für ältere kranke Menschen gespendet, die nicht mehr am allgemeinen gesellschaftlichen Leben teilnhemen könnnen. Durch die gute Zusammenarbeit mit dem AWO Ortsverein Loitz haben wieder einige Mitglieder ehrenamtlich bei der Verteilung geholfen. Vielen Dank!

01_1-OV-Loitz 01_2-OV-Loitz

Bauvorhaben "Schnitterkaserne"

Im November 2011 war der Vorstand der AWO Demmin auf der Baustelle "Schnitterkaserne" in Ivenack, um sich vor Ort vom aktuellen Bauzustand und dem Baugeschehen ein Bild zu machen.

Mit Beginn des neuen Jahres wird in dem von der Gemeinde Ivenack saniertem Gebäude durch die AWO Service und zu Tisch gGmbH eine Küche betrieben, die nach und nach die Kindereinrichtungen der AWO bekochen wird. Begonnen wird mit den Kindertagesstätten "Mischka" und "Grünschnabel" in Stavenhagen.

Eine große Besonderheit der entstehenden Großküche ist die Betreibung als Integrationsbetrieb, d. h. dass mindestens 25% der Mitarbeiter einer besonderen Zielgruppe zugeordnet sein müssen. Diese schwerbhinderten Personen mit geistiger oder seelischer und/oder einer schweren Körper-, Sinnes- oder Mehrfach-behinderung werden durch das Integrationsamt vorgeschlagen. Sie sind durch ihre Handicaps hinsichtlich ihrer Fertigkeiten und Fähigkeiten eingeschränkt und benachteiligt und erhalten so die Chance, sich in den Arbeitsprozess zu integrieren und günstigstenfalls für den allgemeinen Arbeitsmark zu qualifizieren.

11-11-Ivenack_110-11-Ivenack_2

Flotte Sohle

Um der dunklen Jahreszeit etwas entgegenzuwirken, machten sich im Oktober 16 Mitglieder des Ortsvereines Demmin mit zwei AWO-Fahrzeugen auf den Weg zum Tanznachmittag ins Hotel & Ferienpark Peenehäuser bei Gielow. Der Entertainer, Freddy Block, sorgte mit Saxophon und Keybord für Tanzstimmung und zwischendurch konnte man sich mit reichlich Kaffee und Kuchen stärken. Alle waren sich einig ... hier wird wieder getanzt.

10-11-Tanztee

AWO Ortsverein Malchin

Am 15. September 2011 hat sich der Ortsverein Malchin mit 12 MItgliedern konstituiert.

Die Führungsspitze haben übernommen:
- Christine Gabelin (Vorsitzende)
- Sigrun Urbanski (Stellvertreterin)
- Peggy Knabe (Kassiererin)

Ab Oktober 2011 finden regelmäßige Veranstaltungen statt. Diese dienen als Treffpunkt für Erwachsene, die sich mit der AWO verbunden fühlen und Lust haben, gemeinsam Freizeitaktivitäten zu organisieren und durchzuführen.

09-11-Gruendung_209-11-Gruendung_1

Festumzug 2011

Zum diesjährigen 10. Landesschützen-/15. Altstadtfest waren wir von der AWO auch wieder mit dabei. Los ging es um 10:30 Uhr. Mit vielen bunten Luftballons haben unsere Mitarbeiter, Ehrenamtlichen, Kinder und Eltern aus unseren Kita´s, Jugendlichen aus unseren Jugendclubs sowie den Freunden der AWO am Festumzug teilgenommen.

Vielen Dank an dieser Stelle.

Festumzug_1Festumzug_2

Deutsch-Tunesischer Fachkräfteaustausch

Derzeit weilen im Rahmen des deutsch- tunesischen Fachkräfteaustausches vom 22.07.- 25.07.2011 unsere tunesischen Gäste in Stavenhagen und Umgebung. Vorrangiges Anliegen ist es, neben der Erkundung landestypischer Kunst, Kultur und Religion, auch Einblicke in die pädagogischen Einrichtungen der AWO Demmin zu geben sowie Methoden, Inhalte oder Konzepte zu verdeutlichen

Tunesien-2

Tunesien-1Tunesien-3

Mitgliederversammlung des AWO Kreisverbandes Demmin e.V.

Am 22. Juni 2011 fand im Jugendclub in Stavenhagen unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der Versammlungsleiter, Johannes Lohmann, führte durch das Programm.
Der Vorstandsvorsitzende und der Geschäftsführer berichteten über den Zeitraum April/Juli 2010 bis Juni 2011.  Es wurde unter anderem auch eine neue Satzung beschlossen. Und zum Abschluss gab es Urkunden und Blumen für langjährige AWO-Mitgliedschaften.

Einen besonderen Dank sprechen wir all denen aus, die uns bei der Organisation unterstützt haben.

MV2MV3

AWO Kinder-und Jugendhilfestation erhält Unterstützung durch die Glücksspirale

Seit vielen Jahren ist die AWO Kinder- und Jugendhilfestation mit verschiedensten Hilfsangeboten im gesamten Landkreis Demmin tätig.
Die 5 Mitarbeiterinnen arbeiten hauptsächlich im Bereich der sozialpädagogischen Familienhilfe, d. h. sie begleiten und beraten Familien für einen festgelegten Zeitraum. Sie unterstützen in Erziehungsfragen, im Umgang mit Behörden, vermitteln und schlichten in Krisensituationen.  Durch die geleistete Hilfe zur Selbsthilfe werden Reserven aktiviert, Handlungsmöglichkeiten erweitert und die Familien zunehmend in die Lage versetzt, wieder selbständig zu agieren.
Durch den demographischen Wandel und die schwache Infrastruktur unseres Landkreises ist es schwer für die Betroffenen, unsere Beratungsstelle zu erreichen, so dass wir vorwiegend unsere Familien zu Hause aufsuchen. Dafür stand uns bis vor kurzem ein Dienstfahrzeug zur Verfügung.

Aufgrund der ständig steigenden Zahlen von Hilfesuchenden haben wir zusätzlich zum Standort  Stavenhagen eine Außenstelle in Dargun in der Demminer Str. 18 eingerichtet, in der 2 Mitarbeiterinnen des Teams tätig sind (Frau Schwanke und Frau Fritzsche, Tel.: 039959-279911). Um von dort die  Arbeit mobil und flexibel zu gestalten, wurde ein zweites Dienstfahrzeugs notwendig. Diese Anschaffung wurde uns ermöglicht durch die 80%ige Förderung der Glücksspirale.
Wir schätzen uns glücklich, einen nagelneuen weißen Ford KA unser Eigen nennen zu dürfen. Die Zuwendung der Glücksspirale erleichtert die tägliche Arbeit – dafür herzlichen Dank!

Ford-Ka

Ehrenamtstag

Bereits seit 2008 organisieren wir einmal jährlich einen Tag nur für unsere Ehrenamtlichen der AWO Demmin. Am 09. Juni 2011 ging es mit dem Fahrgastschiff „Hamburg“ auf Reisen – der Peene entlang von Demmin über Trittelwitz, Gravelotte, Albude bis zum Kummerower See und wieder zurück. So konnten die Teilnehmer auf sehr erholsame Weise viel von der Natur sehen und die wunderschöne Gegend genießen. Die Rundfahrt dauerte fast 3,5 Stunden und für den kleinen Hunger zwischendurch gab es Kaffee und Kuchen. Neben Seeadler, Fischotter und Kranich ist der Biber immer häufiger an der Peene zu finden. Obwohl die Tiere nachtaktiv sind, hatten wir das Glück und haben einen Biber gesehen.

2011-Ehrenamstag

Projekt „ Ohne Fäuste Konflikte lösen!“

Projektzeitraum: 04.05.2011 - 25.05.2011

Unser Ziel war es, den Teilnehmern Hilfe und Unterstützung beim Übergang in die Erwachsenenwelt zu geben. Wir haben Möglichkeiten aufgezeigt, Konflikte durch gewaltfreie Kommunikation zu lösen und dabei unterschiedliche Lösungsstrategien zu finden. Was ist Gewalt? Wo fängt Gewalt an? Ursachen der Gewalt? Welche strafrechtlichen Konsequenzen hat Gewalt? Diese Fragen beantwortete unter Einbeziehung aller Projektteilnehmer sehr ausführlich der Präventionsberater Polizeioberkommissar D. Buchfink der PP Neubrandenburg. Aktuelle Beispiele von Gewalttaten und Fallbeispiele für Zivilcourage konnten wir an der Leinwand sehen. Die Teilnehmer stellten fest, Konflikte kann man anders lösen. Sinnvolle Alternativen wie z. B. Sport, ein festes Hobby oder im Jugendclub die Freizeit mit anderen sinnvoll verbringen, wurden vorgeschlagen. Im Anschluss gestalteten wir mit viel Spaß Holzschlüsselkästen. Die Teilnehmer bauten neue Fußballtore zusammen und verausgabten sich am Boxsack. Anschließend haben wir gemeinsam gegrillt. Mit dem Streetworker M. Schmidt und dem Kampfsportlehrer M. Torfstecher wurde das Thema Gewalt in intensiven Gesprächsrunden praktiziert.

KJFZ-Malchin_Projekt-Faustl

Eröffnung Seniorenzentrum in Demmin

Die ersten Bewohner hatten ihr neues zu Hause bereits bezogen als das neue Seniorenzentrum am 25. Mai 2011 in der Demminer Schubertstraße offiziell eröffnet wurde. Die Mieter der drei altersgerechten Wohnen und der drei Wohnungen in der Wohngemeinschaft ließen die Gäste aber gern einen Blick in die lichten Räume gewähren und waren erfreut über deren Interesse. Landrat Siegfried Konieczny hatte den Bau der neuen Wohnanlage von Anfang an begleitet. „Die Arbeiterwohlfahrt hat hier ein Projekt umgesetzt, das den Wünschen der älteren Menschen und der demografischen Entwicklung in unserem Landkreis entspricht. Es ist ein freundliches, ruhiges Wohnen, das sich auch viele Kinder und Enkel für Eltern und Großeltern wünschen. Hier können die Menschen in Ruhe leben und älter werden“, sagte der Landrat zur Eröffnung.

Eroeffnung-WG-1 Eroeffnung-WG-2

Für die Hausleiterin, Karola Schumann, ist es wichtig, dass die Privatsphäre jedes Bewohners erhalten bleibt. „In der Wohngemeinschaft des betreuten Wohnens für Menschen mit Demenzerkrankungen wird zusammen gekocht, die Wäsche gewaschen. Einer hilft dem anderen, wenn er es kann“, erzählt Karola Schumann und sieht darin eine große Selbstständigkeit der Bewohner. „Wir sind kein Pflegeheim, sondern eine Wohngemeinschaft, so ähnlich wie eine Studenten-WG.“ Die hier wohnenden sind Mieter und können individuell Angebote wie Notruf, Pflegedienstleistungen, Fahrten zum Einkaufen nutzen.

(Quelle: Kreisanzeiger des Landkreises Demmin v.16. Juni 2011)

Eroeffnung-WG-4 Eroeffnung-WG-5

Tagesausflug nach Klink

Am 28.05.2011 haben einige Mitglieder des Ortsvereines Demmin die Glasbläserei in Klink besucht. Sie konnten dem Glasbläser bei seiner Arbeit über die Schulter schauen und die wundervollen Werke betrachten. Als kleine Überraschung gab es ein Glas gratis mit persönlicher Gravur. Nach einem reichhaltigen Mittagessen konnten sich alle während der Schiffsrundfahrt ausruhen. Anschließend gab es Kaffee und Kuchen. Die Fischverkostung bei der Fischerei in Sietow war dann der Abschluss dieser Tagesfahrt.

Ausflug-nach-Klink